Herzlich willkommen auf meinem Blog. Ich bin Produkttesterin mit Herz und Teste gerne Produkte und Onlineshops. Auf meinem Blog Berichte ich über meine Erfahrungen und gebe Information zu den Produkten. Zusammen mit meinem Mann und dem kleinen Harry Mops sind wir ein herzliches Tester Trio

Freitag, 13. Mai 2016

Spanisches Olivenöl


Heute gibt es wieder einen neuen Bericht für euch, dieses mal geht es um ein Tolles Spanisches Olivenöl. Wie ihr alle wisst koche ich sehr gerne und probiere so natürlich auch viele Produkte aus. Dadurch finde ich viele neue Rezepte und tolle Zutaten. Eine neue tolle Zutat habe ich vor ein paar Tagen erhalten. Hierbei handelt es sich um ein Olivenöl aus Spanien. Erhalten habe ich das Olivenöl von dem Onlineshop Mitte-Meer. Bei dem Spanischen BIO-Olivenöl, handelt es sich um ein Natives Olivenöl Extra.


Hergestellt wird das BIO-Olivenöl aus der Frucht des Olivenbaums, dabei liegt der Ertrag pro Baum durchschnittlich bei ca 25 kg. Aus diesen 25 kg werden vier bis fünf Liter Öl gepresst. Natives Olivenöl ist dabei komplett naturbelassen. Bei der Herstellung des Olivenöls werden nur bewährte mechanische Verfahren wie die Kaltpressung angewendet, um aus der Frucht das Öl zu pressen. Es wird also nichts dem Olivenöl zugesetzt. Das Extra in der Bezeichnung gibt die Qualitätsstufe des Olivenöls an. Das Extra ist dabei die höchst mögliche Qualitätsstufe. Bei der Qualitätsstufe werden Geschmack und Zusammensetzung berücksichtigt. Dabei ist besonders der Säuregehalt in dem Olivenöl wichtig. Je niedriger der Säuregehalt in dem Olivenöl, desto hochwertiger ist es.

Das Olivenöl, welches ich erhalten habe ist ein spanisches Olivenöl. Spanien ist weltweit der größte Olivenöl Produzent. Auf 2,5 Millionen Hektar wachsen über 300 Millionen Olivenbäume. Hauptsächlich wachsen die Olivenbäume im Süden und Osten der Insel. Dort gibt es einfach die besten Bedingungen, damit die Oliven gesund und natürlich wachsen können. Mittlerweile gibt es 26 Anbaugebiete in Spanien mit geschützter Herkunftsbezeichnung. Dadurch wird sicher gestellt, dass es sich wirklich um ein spanisches Olivenöl handelt. Alleine in Spanien gibt es mittlerweile 250 verschiedene Sorten  von Olivenöl, welche registriert sind. Von dieser großen Auswahl werden 24 verschiedene Sorten in großen Mengen produziert.

Ich verwende sehr gerne Olivenöl für Salate und zum Kochen bzw. anbraten. Da habe ich mich natürlich sehr über das Spanische Olivenöl gefreut. Das schöne an dem Nativen Olivenöl extra ist, das es so viele Möglichkeiten bietet. Da es ein sehr mildes spanisches Olivenöl ist, eignet es sich zum Kochen, braten, für Salate, Kaltspeisen und sogar zum Backen. Ich verwende Olivenöl sehr gerne, wenn ich eine Tomatensoße koche. Viele haben mir abgeraten Olivenöl zu verwenden, weil es nicht zu heiß werden sollte, doch ich habe fast keine schlechte Erfahrungen gemacht. Ich finde man schmeckt einfach einen Unterschied heraus, wenn man einmal Spanisches Olivenöl verwendet und einmal Sonnenblumenöl. Natürlich verwende ich das Spanische Olivenöl gerne für Dressings. Als ich das letzte mal einen Salat gemacht habe, wollte ich meinen Mann testen. Ich habe das Mueloliva Olivenöl anstatt Sonnenblumenöl verwendet. Beim Essen bekam ich dann die frage "Ob ich was anders gemacht habe, es würde sehr gut schmecken, nur etwas anders als sonst". Ich habe mich natürlich sehr gefreut das es so gut bei ihm angekommen ist. Ich habe schon wieder ganz viele Rezepte, bei denen ich das spanische Olivenöl verwenden kann. 

Ich kann jedem nur empfehlen BIO-Olivenöl zu Probieren. Natürlich ist es nicht jedem sein Geschmack, aber bei der großen Auswahl an verschiedene Sorten, wird bestimmt jeder seine Lieblingssorte finden. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen