Herzlich willkommen auf meinem Blog. Ich bin Produkttesterin mit Herz und Teste gerne Produkte und Onlineshops. Auf meinem Blog Berichte ich über meine Erfahrungen und gebe Information zu den Produkten. Zusammen mit meinem Mann und dem kleinen Harry Mops sind wir ein herzliches Tester Trio

Sonntag, 2. März 2014

Küche ja aber nicht nochmal da...

Die letzten Tage sind echt auf Deutsch gesagt für die Tonne. Mein Schatz und ich wohnen jetzt seid ca. einem Jahr in unserer ersten eigenen Wohnung. Bis man die Wohnung so hat, dass man sich wohlfühlt und alles perfekt ist, dauert seine Zeit und kostet einiges an Geld. Geld, welches am anfang einfach nicht da ist. Daher richten wir uns nach und nach komplett neu ein. Da in der Wohnung schon eine alte Küche vorhanden war, ist dies der Raum gewesen, der von uns weit nach hinten geschoben wurde. Im Laufe, der zeit wurde, dieser Raum zu meinem absoluten Hassraum. Ich wollte dort einfach nicht kochen oder mich dort aufhalten. Da ich sonst jemand bin die gerne kocht und backt war das eine echte strafe.

Also haben mein Schatz und ich uns dafür entschieden uns diesem raum zu widmen. In einem Prospekt haben wir eine Küche zu einem tollen Preis entdeckt, zudem wäre sie auch zum sofort mitnehmen. Also haben wir uns am Freitag ins Auto gesetzt und zu dem Möbelhaus mit der besagten Küche gefahren. Dort haben wir uns dann die Küche angeschaut und ich war echt begeistert, denn die Küche passte optimal in unsere Küche alles hat gepasst. Also haben wir uns eine Verkäuferin gesucht. Diese schaute dann nach der besagten Küche und schrieb einen Auftrag. Da die Küche finanziert wurde, konnten wir sie am nächsten Tag sofort abholen. Zu Hause angekommen haben wir die alte Küche dann komplett rausgeräumt und die Küche weiß gestrichen. Abends haben wir uns dann sofort daran gemacht ein Transportmittel zu organisieren um die Küche zu transportieren.

Am Nächsten morgen konnte es dann endlich losgehen. Gegen halb zwölf machten wir uns auf dem Weg um die Küche zu holen (um es zu erwähnen die Fahrt dauert je ca eine Stunde). In dem Möbelhaus angekommen meldeten wir uns an der Kasse, um die Küche verbuchen zu lassen. Danach fuhren wir zum Lager, um die Küche abzuholen. Ich hab mich so gefreut, dass endlich mal alles klappt, doch diesen Gedanken sollte ich schon bald bereuen. Im Lager angekommen musste wir erst mal sehr sehr lange warten und dann kam einer der Herren und sagte uns das die Küche nicht auf Lager sei ...Wie bitte!! Wir haben doch eine Küche gekauft und vertraglich zugesichert bekommen und die ist nicht da ...Meine Laune schwenkte von fröhlich und entspannt zu sauer mehr als enttäuscht.

Zum Glück kam durch einen zufall einen Verkäuferin ins Lager und half uns weiter. Von ihr erfuhren wir das die Dame vom Vortag keine ahnung von Küchenberatung hat und uns auch noch die Seitenverkehrte Küche verkauft hat und ach oh wunder selbst diese war nicht da, da sie abends noch verkauft wurde. Wie kann das bitte sein, das eine Küche Verkauft wird obwohl sie für uns war. Nach Langen hin und her erfuhren wir das es die Küche noch an einem anderen Standort geben würde, dafür müssten wir nochmal 30 min fahren. Zudem wurde auf nachfrage versichert das wir die Küche auf jeden fall auf den anhänger bekommen würden. Also stimmten wir zu und fuhren weiter. Wenigstens haben wir einen erstattung der Fahrtkosten erhalten. Mich hat diese fahrt echt schon nerven gekostet.

Als wir dann endlich im zweiten Möbelhaus angekommen sind, hoffte ich auf positive Nachricht und dem war so, die Küche war zwar da aber sie passte mal so gar nicht auf den Anhänger. Also sollten wir zweimal fahren jedes Mal locker 1,5 stunden. Doch das sollte noch nicht das Ende des mist sein, den es fiel auf das Wir keine Spülmaschine hatten, obwohl diese im Angebot enthalten sein sollte. Da kam dann raus das nicht nur eine seitenverkehrte Küche finanziert wurde nein es wurde auch der falsche Preis genommen, also ohne Spülmaschine ...ooohhhh Dummheit mancher Menschen -.- wenn solche Leute keine Ahnung von so was haben, sollten sie es lassen. 

So langsam hatten wir beide sowas von die schnauze voll..Bei einem Blick auf die Uhr wurde mir ganz schlecht es war schon 15:00 Uhr. Uns wurde gesagt wir sollt uns kurz setzten es würde sich um das Problem gekümmert werden. Nach einer Stunde kam der Vorschlag, dass wir den Restbetrag nachfinazieren können und als Entschädigung einen Lieferbulli bekommen würden, um die Küche auf einmal transportieren zu können. Das Problem war wir könnten den Wagen erst um 17:00 Haben und er müsste spätestens um 20:00 Uhr wieder da sein ...Sorry Leute aber wie soll das gehen. Der Wagen muss beladen werden, fahrt, entladen werden und wieder fahrt ... und das in drei stunden ...

Das Ende des Tages war Wort wörtlich zum Weinen ...Die Küche blieb, wo sie war und die Finazierung wurde platt gemacht .Diese Tage haben mich nerven und einigen tränen vor wut und enttäuschung gekostet...Und wir stehen ohne Küche da. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen