Herzlich willkommen auf meinem Blog. Ich bin Produkttesterin mit Herz und Teste gerne Produkte und Onlineshops. Auf meinem Blog Berichte ich über meine Erfahrungen und gebe Information zu den Produkten. Zusammen mit meinem Mann und dem kleinen Harry Mops sind wir ein herzliches Tester Trio

Mittwoch, 13. Juni 2012

Ziegenkäse aus Frankreich - Brandnooz


Wieder ist es so weit, es gibt wieder einen Testbericht von Brandnooz. Dieses Mal konnte ich Ziegenkäse aus Frankreich testen. Mein Testpaket kam schon vor einiger zeit an. Heute möchte ich euch von den Erfahrungen meiner Familie berichten. Geliefert wurde der Käse in einem Karton, welcher mit Kühlfolie und Kühlpads gefüllt war. Dadurch kam der Käse frisch und gekühlt bei mir an.


In meinem Testpaket waren fünf verschiedene Ziegenkäse Sorten. Im Paket waren folgende Sorten: frische Ziegenkäsetaler, zwei gereifte Ziegenweichkäse, eine gereifte Ziegenrolle und ein Ziegencambert. Jede Sorte an sich hat seine Besonderheit und besticht durch denn besonderen Geschmack.


Diese Ziegenkäsesorte ist die perfekte Sorte für Ziegenkäse Einsteiger. Der Käse ist ein cremig-milder Frischkäse mit einem dezenten Ziegenkäsearoma. In der Packung sind zwei kleine Taler. Durch die praktische Größe der Taler eignen sie sich perfekt zum Überbacken von Toast, Gemüse oder Fleisch. Der Frischkäse ist sehr streichzart und lässt sich daher lecker auf Brot mit Marmelade schmieren. 

Ich habe noch nie vorher Ziegenkäse gegessen und habe daher zuerst diese Käsesorte probiert. Ich habe den Käse in Kombination von Marmelade auf Brötchen probiert. Mir schmeckt der Käse nicht so gut, aber die Kombination aus Käse und Marmelade ist interessant.



Bei dieser Ziegenkäsesorte handelt es sich um einen Weichkäse (in zwei Variationen). Der Käse ist kurz gereift und hat ein leicht-würziges Ziegenkäsearoma. Der Weichkäse lässt sich super kombinieren als Salat-Zutat, zum Belegen von Sandwich oder zum Überbacken von Gemüse und vielen anderen Leckereien. Für die Verarbeitung wird der Käse einfach in kleine Stücke geschnitten und verarbeitet. Bei diesem Käse ist es wichtig ihn in Tortenstücke zu schneiden. Dies ist wichtig, damit sich das Käsearoma ausgewogen auf jedes Stück Käse verteilen kann und die gleiche Menge Rinde an jedem Stück ist.



Bei dieser Ziegenkäsesorte handelt es sich um einen Ziegencambert. Es ist ein gereifter-cremiger Weichkäse. Der Teig des Ziegencamberts ist weich und schmelzend. Am anfang ist der Käse mild und nimmt mit zunehmender Reife an Würze zu. Der Ziegencambert verbindet das typischen Ziegenmilcharoma mit einer feinen Note von weißen Edelpilz. Den Ziegencambert kann man super zum Verfeinern von Kartoffelgratin oder als Pizzakäse verwenden. 

Mein Papa hat den Ziegencambert probiert und ist begeistert. Ihm schmeckt die cremige würzige Note des Käse. Am liebsten mochte er den Käse auf Brot oder Brötchen.



Bei diesem Käse handelt es sich um eine Ziegenkäserolle. Die Ziegenkäserolle ist eine gereift Sorte. Der Weichkäse hat eine würzige Ziegenkäsesorte. Das Besondere an der Ziegenkäserolle ist der feste Teig in der Mitte der Rolle. Nach außen hin hat die Ziegenrolle einen Weichkäserand und ist von einem weißen Edelpilz überzogen. Die Ziegenrolle findet man in klein (200g) in der Kühlung und in groß an der Käsetheke. Diese Käsesorte schmeckt perfekt auf Brot. Man kann ich pur oder süß mit Honig und Marmelade essen.


Wie schmeckt der französische Ziegenkäse?
Mir schmeckt der Ziegenkäse nicht so gut, aber mein Papa ist ihn sehr gerne.


Wie hast du denn Ziegenkäse probiert?
Ich habe den Käse zusammen mit meiner Familie probiert. Probiert haben wir den Ziegenkäse mit Brot, Brötchen, Honig und Marmelade.


Welches ist der Favorit von Freunden und Familie?
Die Lieblingssorte von meinem Papa ist die Frischkäsetaler. Er hat sie probiert und sofort gefragt, wann wir ihn wieder kaufen können. 


Kannst du dir vorstellen öfters Ziegenkäse zu verwenden?
Ich kann mir gut vorstellen den Ziegenkäse öfters zu verwenden. Ich werde den Käse versuchsweise in Rezepten verwenden, da ich ihn pur nicht mag.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen