Herzlich willkommen auf meinem Blog. Ich bin Produkttesterin mit Herz und Teste gerne Produkte und Onlineshops. Auf meinem Blog Berichte ich über meine Erfahrungen und gebe Information zu den Produkten. Zusammen mit meinem Mann und dem kleinen Harry Mops sind wir ein herzliches Tester Trio

Donnerstag, 5. Januar 2012

Blogg dein Buch - Semesterferien


Christoph Strasser


Klapptext
Zugegeben: Studieren ist anstrengend und gar nicht sexy. Wie gut, dass es Semesterferien und den Sommer gibt! Denn dann ist die Zeit, Referate, Seminare und langweilige Hausarbeiten zu vergessen und sich den wirklich wichtigen Dingen im Leben zu widmen. Auch die Freunde Platon und Jim stürzen sich kopfüber in die vorlesungsfreie Zeit und genießen in vollen Zügen, was diese ihnen zu bieten hat: Einen besten Freund, der Selbstmordgedanken hegt, einen Nebenjob, der einen die Würde kostet und natürlich das quälende Gefühl, wirklich alles im Leben falsch gemacht zu haben. Aber dafür sind Ferien schließlich gemacht, oder?


In dem Buch geht es um die drei Freunde Jim, Platon und Lakai. Alle drei sind eigentlich Studenten und haben in der Erzählung des Buches gerade Semesterferien. Lakai hat sein Studium beenden müssen, da er sich das Studium finanziell nicht mehr leisten konnte. Die Kosten für das Studium sind gestiegen aber die Löhne der Nebenjobs gesunken. In dem Buch geht es um die Semesterferien der drei Jungs und ihre chaotischen Erlebnis während dieser. Das Buch zeigt auch mal die Schattenseiten des Studentenleben. Es geht um Mieten, Krankenkassengebühren welche gezahlt werden müssen und das Verlieren des Nebenjobs. Planton verliert seinen Job und muss schnell einen neuen Job finden um sein Studium bezahlen zu können. Dazu wird noch gezeigt wie die Abläufe in einem Call-Center sind. Das Buch wird aus der Sicht der drei Freunde geschrieben und springt immer wieder zwischen den einzelnen Freunden hin und her. Wenn der Charakter wechselt ist ein kleiner Absatz und Sternchen, so sieht man das es um eine andere Person im Buch geht. 

Ich persönlich finde das man das Buch recht schnell lesen kann. Es ist recht oberflächig geschrieben bringt aber zwischen durch auch kurze Blicke hinter die Kulissen der drei Freunde. Der wechsel der drei Charakteren bringt anfangs ein wenig Verwirrung doch nach genauem lesen wird klar aus welcher Sicht geschrieben wird. Die drei Freunde sind total unterschiedlich doch verbindet alle drei eine enge Freundschaft.

Das Buch wird keins meiner Lieblingsbücher. Es fesselt mich nicht und macht auch nicht wirklich neugierig auf die nächste Seite. Es ist nicht ein Buch welches ich mir so gekauft hätte.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen